Gärtnern

Der Umgang mit Pflanzen hat in der Fröbelschule eine lange Tradition. Taktile Erfahrungen sowohl mit Pflanzen als auch mit Erde sprechen die Sinne der Schülerinnen und Schüler an. Das Pflegen der Pflanzen und Beobachten ihres Wachstums bieten vielfältige Lernmöglichkeiten. Durch das Gärtnern werden sowohl kommunikative und soziale Kompetenzen, wie z.B.  Kooperationsbereitschaft, Zuverlässigkeit und Ausdauer, als auch handwerkliche Fähigkeiten und eigenständiges Arbeiten gefördert. Das Ernten von Nutzpflanzen stellt eine besondere Freude und Belohnung für die Schülerinnen und Schüler dar.

Im Schulgarten gibt es mehrere fest verbaute Pflanztische, die auch von Rollstuhlfahrinnen und Rollstuhlfahrern barrierefrei genutzt werden können. Einer dieser Pflanztische eignet sich zum Umtopfen oder Umpflanzen, alle anderen Pflanztische sind mit Erde befüllt und können im Rahmen des Unterrichts bepflanzt und gepflegt werden.

Im schuleigenen Gewächshaus werden Pflanzen herangezogen, die später in die Beete im Schulgarten eingepflanzt oder im Rahmen der Jazz-Matinee verkauft werden.

Auch eine bepflanzte Kräuterspirale steht zur Verfügung und erfreut sich reger Beliebtheit. Die Kräuter werden regelmäßig zur Verfeinerung der Speisen im Kochunterricht eingesetzt. Sie bieten unseren Schülerinnen und Schülern durch ihren intensiven Duft und Geschmack vielfältige sinnliche Erfahrungsmöglichkeiten.