Snoezelen

Snoezelen ist ein Konzept, das ursprünglich aus den Niederlanden stammt und überwiegend bei Menschen mit schweren Beeinträchtigungen angewandt wurde. Mittlerweile aber findet es auch in vielen anderen Bereichen Beachtung, so z.B. bei der Arbeit mit Demenzkranken oder auch in Kindertagesstätten.

Jeder Mensch wird von seinen Sinnen geleitet: Hören, Sehen, Riechen, Tasten oder Schmecken. Wir werden aus unserer Umwelt ständig mit einer Vielzahl von Reizen konfrontiert. Gibt es Beeinträchtigungen oder Störungen in einem der Wahrnehmungsbereiche, werden Reize falsch gesteuert, fehlerhaft interpretiert, unterbrochen oder häufig gar nicht aufgenommen. Genau darauf bezieht sich die Förderung beim Snoezelen. Mit Hilfe verschiedenster Reize wird versucht unterschiedlichste Störungen zu kompensieren und dabei zu entspannen. In multisensorischen Räumen wird eine Vielfalt an sinnlichen Anregungen mit diversen technischen Hilfsmitteln, Kombinationen von Musik, Lichteffekten, sanften Vibrationen, taktilen Stimulationen etc. angeboten. Die Benutzerinnen und Benutzer können auf eine Entdeckungsreise durch die Welt der Sinne gehen oder einfach nur ruhen und sich in dieser magischen Atmosphäre entspannen und träumen.

Einen Snoezelen-Raum gibt es auch in der Fröbelschule. Hier finden regelmäßige Angebote, klassenweise, in speziellen Kleingruppen oder auch in Einzelförderung statt.

Unser Snoezelen-Raum ist ausgestattet mit einem Klangwasserbett, diversen Lichteffekten, Wassersäulen und vielen unterschiedlichen Materialien zur Wahrnehmungsförderung.

Viele unserer Schülerinnen und Schüler nutzen diesen Raum regelmäßig und genießen die Unterrichtszeit darin sichtlich.