Schulgebäude

Betritt man das zentral gelegene Gebäude der Fröbelschule, eröffnen sich vielfältige Räume, die auf die individuellen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler abgestimmt sind. Aufgeteilt auf den Alt- und Neubau der Schule sind die Klassenräume, mit je eigenen Küchenzeilen, sowie mehrere Fachräume. Die Wände der Flure dienen als Ausstellungsort der künstlerischen Arbeiten. Schülerinnen und Schüler, die nicht laufen können, erreichen alle Orte des Gebäudes über barrierefreie Wege. 

Nach Eintritt in das Gebäude, gelangt man in das Foyer, das von Studierenden der HfG Offenbach im Stil eines Aquariums gestaltet worden ist. Geht man geradeaus durch, erreicht man die Sporthalle, in der die Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Sportgeräten ihre sportlichen Fähigkeiten trainieren können. Geht man nach links, gelangt man durch eine Glastür zum Neubau der Schule. Dort ist der Werkraum, in dem Arbeiten aus verschiedenen Werkstoffen gefertigt werden. Außerdem beherbergt dieser Teil der Schule mehrere Klassenräume. Rechtsherum erreicht man, entweder mit dem Aufzug oder über das Treppenhaus, die fünf Stockwerke des Altbaus.

Im Erdgeschoss befinden sich hier Klassenräumen. Im Zwischenstockwerk 0 befindet sich die Mensa, in der sich die Schülerinnen und Schüler täglich ihr Frühstück und Mittagessen schmecken lassen. An jedem Freitagmorgen öffnet dort das „Café Cool“, in dem es leckere Brötchen, Waffeln und Heißgetränke gibt. Direkt neben der Mensa befindet sich der Musik- und Rhythmikraum, in dem es viele tolle Instrumente zum gemeinsamen Musizieren gibt. Im ersten Stockwerk ist außer mehreren Klassenräumen der Töpferraum der Schülerfirma „Ton(t)raum“ zur Herstellung von Töpferware. Auch in der zweiten Etage befinden sich Klassenräume, außerdem erhalten einige der Schülerinnen und Schüler Physiotherapie, in einem extra dafür bereitgestellten Raum. Ferner gibt es dort den Snoezelraum für Wahrnehmungserfahrungen und Entspannung. In der dritten Etage erhalten einige der Schülerinnen und Schüler Ergo- und Sprachtherapie. Darüberhinaus gibt es dort einen Textilraum für kreative Gestaltungsarbeiten. Außerdem finden sich hier die Büros der Schulleitung und des Sekretariats, sowie der Schulsozialarbeiterin.